Mehr als die klassische Steuerberatung

Gast-Blog

Hier erwartet Sie unser neuer Blog.

 

Unser Gast-Autor Dr. André Gärisch thematisiert in seinem Blog in regelmäßigen Abständen alles Wichtige und Unwichtige des ganz alltäglichen Wahnsinns aus Sicht von Familie Taxing – die Themenpalette ist breit gefächert und hat stets eines Gemeinsam: alles, außer Steuern.

 

Tauchen Sie ein in die Welt ohne Steuern!  

Seite: 12345

30.08.2022

Der ungeliebte Salat – über mein Zusammentreffen mit Schrotti

Eine nervtötende Nacht liegt hinter mir. Knapp neben meinem Ohrläppchen befand sich über Stunden hinweg die beliebteste Einflugschneise der Welt. Aufreizend mit dem Rüssel voran, kamen die Plagegeister herangedüst, einer nach dem anderen; den typisch zittrigen Sound geigend, der das limbische System bis zur Tobsucht reizt. Wahlweise nahmen sie auf meinem Nasenrücken, der Unterlippe oder dem Oberarm Platz – und saugten an mir, wie lange niemand mehr an mir gesaugt hatte.

Mehr lesen ...

26.07.2022

Nach dem Knall – Verhandeln auf höchstem Niveau

Verträge sind mein Wohnzimmer. Das Anschreiben mein Flatscreen-Fernseher, mit einprägsamen Sätzen, die von Oscar-prämierten Schauspielern stammen könnten. Meine ausgeklügelten Versicherungsbeiträge haben ebenfalls Blockbuster-Qualität. Mein monetärer Scharfsinn gleicht dem von Leonardo DiCaprio als „Wolf of Wallstreet“. Und das, ohne die Bedürfnisse der Kunden zu vernachlässigen, denn ich betrüge nicht, ich jongliere mit Zahlen und Worten. Das Kleingedruckte ist meine akribisch eingerichtete Vitrine, mit diesem und jenem Dekorationselement – hier eine überraschende Sonderregelung, dort eine strenge Frist. Und so entsteht ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk.

Mehr lesen ...

27.06.2022

Gestatten, Madame T. – was ich nur sagen wollte

Hier meldet sich Angela. Die, von der er immer spricht, hier in diesem Blog. Seine Ehefrau. Er hatte vergessen seine Datei mit allen Storys zu schließen, bevor er den Laptop zugeklappt hat. Seine Äuglein wurden schwer – wie so oft am frühen Abend. Jetzt döst er auf dem Balkon, auf einer Liege, die ziemlich weit durchsackt; mit einem umgekehrt aufgeschlagenen Sachbuch – „Fitness für Anfänger“ – auf dem nackten Wanst. Nach ausführlichem Studium der Geschichten, die er hier so verzapft hat, bin ich einigermaßen entsetzt. Wie kann er nur unseren Schwiegersohn bei der Job-Beratung beschatten? Wie kann er mich als Mini-Cooper-Türen-zuknallende Emanze darstellen? Und im letzten Beitrag meinte er, ich sei ihm bislang nicht als „wandelndes Lexikon“ aufgefallen. Seine Fingerchen sind hier offenbar äußerst emsig unterwegs.

Mehr lesen ...

31.05.2022

Sorgen im Supermarkt – Das Alphabet der Unvernunft

Ich schlendere mit meiner Frau durch den Supermarkt. Aus dieser und jenen Ecke springen mir die Anfangsbuchstaben des Alphabets entgegen. Ein dunkelgrünes A, ein hellgrünes B, ein gelbes C, ein hellrotes D und ein dunkelrotes E. Ich frage meine Frau, was es damit auf sich hat. „Das ist der Nutri- Score“, klärt sie mich auf. „Eine Orientierung im Dschungel der Ernährung, er gibt dir Auskunft zur Nährwertqualität eines Produkts. Schlecht wirken sich etwa Zucker, Salz und ungesättigte Fettsäuren aus, günstig Proteine und Ballaststoffe.“ Ich habe Angela – bei allem Respekt – bislang nie als Lexikon auf zwei Beinen wahrgenommen, aber scheinbar hat sie sich mit diesem Thema genüsslich genau auseinandergesetzt.

Mehr lesen ...

25.04.2022

Haariges Fiasko – in den Händen von Elliot

Ich öffne die Tür zu meinem Stammsalon „Kamm in“ und trete – dem Namen entsprechend – auch ein. Mit einem Blick, als stünde er vor der Herausforderung, zum ersten Mal mit Messer und Gabel zu speisen, empfängt mich Azubi Elliot an der Theke. Er führt mich zu meinem Platz. Ich setze mich und ziehe mein Smartphone aus der Hosentasche. Elliot lugt mir schüchtern über die Schulter. Ich tippe auf ein Bild, das mir Google als Resultat meiner Suche „Männerbärte sexy Hollywood“ ausgespuckt hat. Mein Zeigefinger also auf der Wange von George Clooney. „So will ich es.“ „Sehr gerne, Herr Taxing“, erwidert Elliot. „Möchten Sie auch etwas trinken?“ „Nespresso, what else?“, sage ich.

Mehr lesen ...

30.03.2022

Der Steineflüsterer – Rolf und sein magischer Keller

Mit einem Gefühl zwischen vorauseilender Ohnmacht und ersehntem Termindruck setze ich meine Zeigefingerkuppe auf den vergilbten Klingelknopf. Meine Frau formt ihr versiertes Verwandtschafts-Lächeln. Ihr Bruder Rolf, den sie nur ein, zwei Mal im Jahr sieht, öffnet die Tür. „Wie schön, dass ihr meiner Einladung gefolgt seid. Euch wird heute die ein oder andere Erweckung erwarten, kommt herein“, rollt er uns den roten Esoterik-Teppich aus. Der passionierte Leinenstirnband-Träger führt uns forsch in seinen Keller. Dort begrüßt uns rechts, vor allem olfaktorisch, ein üppiger Hanfanbau. Links frohlockt sein neuer Schatz – ein Schatz, der Rolfs Horizont um Kosmen erweitere, wie er betont.

Mehr lesen ...

03.03.2022

Die falschen Redewendungen – über den Wert von Wahrheit

Ich bin ein Gegner von Phrasen und Redewendungen. Wie entschieden haben wir uns in der Silvesternacht gegenseitig in die Ohren geflötet: „2022 kann nur besser werden.“ Ich habe in diesen Chor nicht eingestimmt. Ein solcher Satz ist nämlich schnell in die Welt posaunt – er tönt leicht und logisch. Doch niemand hat sich damit beschäftigt, wie realistisch diese Vorhersage wirklich ist. Es sind Alltagsgefühle, die uns hinreißen, Wünsche in Tatsachen zu hüllen. Die Realität holt uns häufig ein – so auch aktuell. Ich muss meinen Kindern erklären, ob ein Krieg auf uns zukommen könnte. Ich kann ihnen keine eindeutige Antwort geben. Wir tappen alle im selben Nebel. Ich kann ihnen aber begreiflich machen, dass einleuchtend klingende Sätze nur selten Lösungen auf die Fragen unserer Zeit darstellen. In einer Welt, die mit jedem Tag komplexer wird, müssen wir uns daran gewöhnen, zweimal hinzuschauen, zwischen den Zeilen zu lesen.

Mehr lesen ...

31.01.2022

Im Namen des Tees – Kreativ sein mit David

„Lass uns hier mitmachen“, knallt mir mein Schwiegersohn die Zeitung vor die Brust. „Name für neue Teesorte gesucht! Bewerben Sie sich für unsere Kreativsession“, heißt es in einer markierten Spalte. „Seit wann trinkst du Tee?“, frage ich ungläubig. „Dein Spektrum bewegt sich doch eher zwischen Bergbock und Doppelkorn.“ „Ich hatte eine schwere Erkältung; das hat mein Kompetenzlevel binnen weniger Tage in unerwartete Dimensionen katapultiert“, sagt er. „Aber warum soll ich dich dorthin begleiten? Mein Gaumen kennt hauptsächlich Espresso und Mineralwasser.“ „Robert, deine reife Art und dein erlesener Gesichtsausdruck werden die Verantwortlichen in ihren Bann ziehen.“ Damit drückt er genau die richtigen Knöpfe. Eine Woche später erhalten wir Post: „Einladung – weil Sie wahre Teekenner sind.“

Mehr lesen ...

15.12.2021

Smart Santa ist schon unterwegs – die Bescherung bei Taxings

Ein Bekannter meines Schwiegersohns arbeitet bei einem Hidden Champion im Bereich Robotik, dem Unternehmen Techmania, ansässig in einem nahen Industriegebiet. David berichtet regelmäßig von den visionären Plänen, die der Firmengründer schmiedet. Gestern Abend hat er mir ein unveröffentlichtes Werbevideo unter die Nase gehalten. Zunächst blinkt in mächtigen silbernen Lettern der Begriff „Presentbot“ auf. Dann sieht man einen eierköpfigen Roboter mit winzigen, kaum geöffneten Strichaugen, der auf einem Gehsteig mechanisch ein Bein vor das andere setzt. Surrende Geräusche begleiten seinen eckigen Gang. Achsen, Winden und Schrauben sind die Interpreten. Am Ende schreitet der Geschäftsführer ins Bild und protzt: „Wer braucht schon einen Geschenkboten aus Fleisch und Blut? Presentbot wird nicht krank, kennt alle Straßen und ist immer pünktlich – und charmant.“

Mehr lesen ...

29.11.2021

Flauschiger Widerstand – Weihnachten unter neuen Vorzeichen

Am Sonntag, mit den Kindern auf der Couch, Spekulatius auf dem Schoß, ein Comicfilm mit skurrilem Plot im Fernsehen: Aus sämtlichen Winkeln der Welt sind sie aufgebrochen. Mexikanische Baumwollschwanzkaninchen haben sich in Frachträumen von Flugzeugen versteckt; Polarhasen aus Grönland sind in die geräumigen Handtaschen reicher Damen gehüpft, um es per Kreuzfahrtdampfer über den großen Teich zu schaffen. Monatelang trommelte der Boss der globalen Osterhasen- Gewerkschaft über Facebook, Twitter und einen geheimen Kurzwellen-Sender seine Genossen, die als Tiermodels in Werbespots und Katalogen oder als Zierrat bei Vereinsfesten die Auferstehung Jesu unterstützen, zusammen – mit dem Ziel, die Situation der Community zu verbessern.

Mehr lesen ...

Seite: 12345

Kontakt zu uns

Steuerkanzlei Wilm
Dipl.-Kfm. Roland Wilm
Steuerberater
Veitsberg 2
97618 Hohenroth 

Tel: 09771 / 63 07 99-3
Fax: 09771 / 63 07 99-4

Öffnungszeiten:

 

Mo bis Fr
09:00 - 12:00 Uhr

Mo bis Do
14:00 - 17:00 Uhr
oder nach Vereinbarung 

Newsletter

Bitte beachten Sie die Datenschutzrichtlinien

Anfrage erfolgreich.

Zurück
Login

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Bitte beachten Sie die Datenschutzrichtlinien

Sie sind eingeloggt.

Zurück

Beim Anmelden ist ein Fehler aufgetreten